Die besten Coworking-Spaces Mallorcas: Wie Sie als Selbständiger kinderleicht an einen Firmensitz im Ausland gelangen

Spanien-Experte Norbert Naujoks sucht die besten Coworking-Spaces für Selbständige auf Mallorca. Seine neuste Entdeckung Regus Palma bietet nicht nur freie Schreibtische und arbeitsame Atmosphäre.

Workspace Mallorca

Bericht: Norbert Naujoks

Wenn draußen die Sonne strahlt und ich arbeiten muss, hilft es mir ab und zu, zwischen vier Wänden zu sitzen. Ich schotte mich ab und kümmere mich um die Firma. Das tolle Leben ist ja hinterher immer noch da.

Weil ich viel auf Touren bin, sehe ich mir zur Zeit Palmas Coworking-Spaces an. Die sind für Selbständige interessant, denn die anfallenden Kosten lassen sich vollständig von der Steuer absetzen. 

Wer also gelegentlich zum Arbeiten aus Deutschland in die Sonne nach Palma kommt, spart im Grunde gleich dreifach: Den Flug und die Hotelkosten dürft ihr nämlich ebenfalls geltend machen.

Diesesmal habe ich mir jedenfalls Regus angesehen. Regus ist ein Luxemburger Aktienunternehmen, das in 120 Ländern Workspaces anbietet. Die mietbaren Arbeitsplätze in der Regus-Niederlassung in Palma waren gepflegt, angenehm eingerichtet und ruhig. Das wird nicht immer so sein, denn der Workspace hatte an diesem Freitag kaum Kundschaft. 

Mein Eindruck war, dass die niedrighängen Deckenfliesen dazu beitragen, dass Geräusche nicht so weit tragen und die Akustik insgesamt stimmt. Auch wenn's mal voll wird, kann man hier also gut arbeiten.

Der ganz große Knaller sind aber die Servicepakete. 

Regus gibt ihnen zum Beispiel die Möglichkeit,  einen Firmensitz auf Palma einzurichten, inklusive Postfach, Telefonservice (!) und zehn Stunden Nutzung der Büroräume jeden Monat. Für UnternehmerInnen, die vorhaben, ihr Geschäft um einen Auslandszweig zu erweitern, scheinen mir die hierfür veranschlagten 149€ je Monat ein sehr fairer Preis. Zumal – richtig – man die ja absetzen kann. 

Informationen zu Regus finden sie hier: https://www.regus.de/